Comic Hefte: Agent des Imperiums

Eiserne Finsternis

Name: Agent des Imperiums: Eiserne Finsternis
Serie: Agent des Imperiums
Nummer: 093
Seitenanzahl: 60
erschienen am: 07.03.2012
Preis: D: €3,95 / A: € 4,55 / CH: CHF 7,90
   
Autoren: Randy Stradley, John Ostrander
Zeichnungen: Douglas Wheatley, Stéphane Roux
Farben: Dan Jackson, Wes Dzioba
Cover: Dave Wilkins
Übersetzer: Michael Nagula
   
TIMELINE:  Dark Times: Aufstieg des Imperiums (19 Jahre v.S.Y.)
 Eiserne Finsternis: Aufstieg des Imperiums (3 Jahre v.S.Y.)

Panini Inhaltsangabe:

Die Dinge laufen alles andere als nach Plan für Jedi Dass Jennir. Sein geheimnisvoller Verfolger ist Jennir dicht auf den Fersen und auch der dunkle Lord der Sith hat mittlerweile seine Fährte aufgenommen ...

Ausserdem: Der Start der neuen Serie um einen imperialen Agenten, der Verräter in den eigenen Reihen aufspürt.


Inhaltsangabe - ACHTUNG SPOILER (hier klicken)

Tja und schon ist es wieder vorbei mit eine Geschichte pro Comic. Doch zunächst einmal zur Fortsetzung von Dark Times. Die Crew der Uhumele hat mit Hilfe ihres neuen Jedi-Freundes herausgefunden, wo sich Dass Jennir befindet und begibt sich ebenfalls zum Planeten Prime. Dort ist Jennir noch immer auf der Suche nach Ember, die im letzten Band von Sklavenhänderln gefangen genommen wurde. Nicht nur ein imperialer Fährtenleser und Scharfschütze ist auf den Fersen des Jedi, Darth Vader höchstpersönlich hat die Jagd aufgenommen.

Kommen wir also zur neuen Serie "Agent des Imperiums". Jahan Cross ist als Spion für das Imperium tätig, um Verräter ausfindig zu machen. Das gelingt ihm mit der Hilfe seines Droiden IN-GA 44 und einigen Gimmicks, die James Bond vor Neid erblassen lassen würden. Jedenfalls macht auf mich das Ganze einen James-Bond Eindruck. Es gibt eine Szene in der Cross neue Spielsachen vorgeführt bekommt und der Erfinder beschwert sich, dass diese nicht immer in einwandfreiem Zustand zurückkommen. Bei seinem neuen Auftrag ermittelt Cross wegen gestohlener Droidenteile und trifft ausgerechnet auf Han Solo, den er noch von der imperialen Akademie kennt.

Originalausgaben:

US Ausgaben von Dark Horse: Dark Times - Out of the Wilderness 3, Agent of the Empire - Iron Eclipse 1

Eigene Meinung:

Wir dürfen also gespannt sein, in den beiden abschliessenden Bänden wird es sicherlich spannend, wenn alle Parteien aufeinandertreffen. Ob irgendjemand überlebt, wenn Vader mitmischt? Meiner Meinung war das eine gelungene Fortsetzung mit einer guten Mischung aus Szenenwechseln zwischen den verschiedenen Charakteren.

Zunächst war ich ein wenig skeptisch, ob das was werden kann: ein Geheimagent à la Bond im Star Wars Universum, wo ich den Kerl doch absolut nicht leiden kann ;) Aber obwohl ich als Rebellensympathisant bekannt bin, hat Cross mich überzeugt. Bin mal gespannt wie es weitergeht. Immerhin wurde ein Wiedersehen mit den Nachkommen Iaco Starks angekündigt, der für den Stark-Hyperraum-Krieg verantwortlich war.


Autor: Désirée
Bilder: Panini, Dark Horse
Sammlung: Désirée


Um einen Kommentar zu schreiben, melde Dich bitte an: Anmeldung / registrieren