Schachfiguren:

Kommandodroide

Name: OOM-Kommandodroide
Verkauf ab: D, CH: 6. November 2013
AT: 11. November 2014
Heft: #49 OOM-Kommandodroide - schwarzer Bauer
Preis:
D, A: € 10,99   CH:sfr 19,90    

Bei den OOM-Kommandodroiden handelt es sich um spezialisierte Kampfdroiden, welche die Befehlsgewalt über die Droidentruppen innehaben. Sie selbst erhalten ihre Anweisungen zentral von einem Kommandoschiff. Bricht der Kontakt ab, operieren sie mittels Selbstmotivatoren.

Die Schachfigur:

Der OOM-Kommandodroide unterscheidet sich durch die gelben Farbmarkierungen auf Brust, Kopf und Armen von den weitgehend baugleichen B1-Kampfdroiden. Allerdings fehlen bei dieser Schachfigur die Markierungen an den Armen. Dennoch wurde die Schachfigur von DeAgostini sehr detailliert umgesetzt.

Der längliche Kopf und der dürre Körper des Kampfdroiden wurden sehr detailliert modelliert. Auch bei den Beinen und Armen wurden einige markante Details dargestellt. Am ganzen Körper des Kampfdroiden kann man vereinzelt Schrammen und Kampfspuren erkennen. Diese silbernen Gebrauchsspuren sind deshalb so gut zu erkennen, weil DeAgostini den Kampfdroiden in einem etwas dunkleren braunen Farbton bemalt hat.

Der OOM-Kommandodroide ist nicht Bewaffnung und trägt ein Makrofernglas in beiden Händen. Das Makrofernglas wurde ordentlich umgesetzt und mit einem grauen Farbton bemalt. Man kann sogar die Klauen des Kampfdroiden erkennen, auch wenn hier einige Details weggelassen und auf das Wesentliche reduziert wurden.

Die Antennen des Energietornisters wurden sehr ungenau umgesetzt. Die beiden verstärkenden Sende- und Empfangsantennen sind viel zu dick geraten und zu einer einzigen Antenne verschmolzen. Außerdem kann man sehr gut, den etwas dunkleren braunen Farbton des Tornisters erkennen, der sich von dem Braun des Droiden abhebt.

Persönliche Meinung zur Schachfigur:
Meiner Meinung nach ist der OOM-Kommandodroide eine gute Schachfigur geworden. Wie findet ihr die Figur? Habe ich vielleicht etwas übersehen oder nicht beschrieben? Es würde mich sehr freuen wenn ihr eure Meinung dazu hier auf der Seite im entsprechenden Beitrag posten würdet.

Das Magazin:

Das Magazin gliedert sich in drei Rubriken, welche inhaltlich nicht unbedingt miteinander zusammenhängen. So wird nur auf der ersten Seite über die Schachfigur des OOM-Kommandodroiden eingegangen. Das Hauptthema des Heftes ist die Schlacht im Grasland auf Naboo, und hat keinen Bezug zur Schachfigur. Ebenso das Thema von Qui-Gonn Jin im letzten Kapitel. Wenigstens sind alle Themen aus Episode 1 und die beiden Bildtafeln verknüpfen die beiden Kapitel.

OOM-Kommandodroide – Seite 1

Schwarzer Bauer (Steckbrief)
Alles über jene Kampfdroiden, welche die Droidentruppen befehligen. Eine kurze Einleitung mit Detailinformationen zur Sammelfigur, in der man die wichtigsten Eckpunkte zu der Figur erfährt, wie z.B. Erscheinung, Rucksack und Makrofernglas. Dazu gibt es einen Steckbrief und eine Einführung mit den Funktionen im Schachspiel.

Vorbereitung auf die Schlacht – Seite 2-8

Gungans gegen Droiden (Von der Skizze zur Filmszene)
Das Heer der Gungans taucht aus dem Nebel der Sümpfe auf und rückt auf das Grasland vor. Auf den Seiten „Von der Skizze zur Filmszene“ wird der Beginn der Schlacht von Naboo mit interessanten Illustrationen und Zeichnungen von Doug Chiang beschrieben. Dazu gibt es Informationen über die Entstehung der Schlacht, aber auch einige Geheimnisse, Anekdoten und Kuriositäten zu entdecken. Und sehr viele Fotos aus dem Film mit Bildbeschreibungen und Hintergrundinformationen.

Aufbruch aus dem Sumpf (Neue Perspektiven) Leseprobe
Die detaillierte Bildtafel von Doug Chiang zeigt den Aufbruch der Gungans in die Schlacht von Naboo. Ergänzende Illustrationen zu der Bildtafel heben Details hervor. Die Entwürfe dazu werden mit detaillierten Texten erläutert. Im Kapitel "Neue Perspektiven" erfahrt ihr mehr über die primitive und naturverbundene Spezies der Gungans. Im Thema "Tiere für den Kampf" wird über die gezähmten Lasttiere berichtet. Und im Thema „Gungans" erfährt man ein paar Infos über die Entwicklung des äußeren Erscheinungsbildes der Gungans.

Qui-Gonn Jin – Seite 9-12

Eigenwilliger Jedi-Meister (Von der Skizze zur Filmszene)
Auf diesen vier Seiten erfahrt ihr ein paar Infos und Fakten über die Figur des mutigen und weisen Qui-Gonn Jin. Die Bildtafel von Doug Chiang zeigt das Treffen bei der heiligen Stätte der Gungans. Dazu gibt es im Kapitel „Von der Skizze zur Filmszene“ wieder einige Geheimnisse, Anekdoten und Kuriositäten zu entdecken. Zusätzlich verdeutlichen die zahlreichen Skizzen und Entwürfe die verschiedenen Entwicklungsphasen bis zur Entstehung von Qui-Gonn Jin.


Autor: Macomedia
Bilder: Macomedia
Sammlung: Macomedia

Um einen Kommentar zu schreiben, melde Dich bitte an: Anmeldung / registrieren