Schachfiguren:

Magnawaechter

Name: IG-100 Magnawächter
Verkauf ab: D, CH: 12. März 2014
AT: 17. März 2015
Heft: #58 Magnawächter - schwarzer Bauer
Preis:
D, A: € 10,99   CH:sfr 19,90    

Die intelligenten Droiden sind außerordentlich widerstandsfähig und daher für ihren Job als Leibwächter geradezu prädestiniert. General Grievous bildet sie persönlich aus, damit sie ihn bestmöglich schützen. Sie wurden nach seinen Wünschen gebaut und von ihm selbst ausgebildet. Magnawächter kämpfen oft zu zweit und können ihren Kampfstil dem ihres Gegners anpassen. Sie sind mit tödlichen Elektrostäben oder auch Granaten und Raketenwerfern ausgerüstet. Sie ahmen die Elitekrieger nach, die Grievous stets begleiteten, als er noch ein Kriegsherr der Kaleesh war.

Die Schachfigur:

DeAgostini präsentiert uns einen blauen Magnawächter aus der Baureihe IG-101. In seinen Händen hält er einen Elektrostab. Zugleich steht er Angriffsbereit auf seinem kleinen schwarzen Sockel. Die Schachfigur des Magnawächter hat eine enorme Große, sei es von der Verpackung her oder auch von seiner Statur. DeAgostini hat es geschafft die Figur sehr imposant darzustellen. Sein wehender Umhang und sein Elektrostab verdeutlicht das noch einmal. Diese beiden Merkmale heben die Schachfigur hervor.

Der beige Umhang mit seiner umfangreichen Größe wurde mit unzähligen Falten versehen. Dieser Umhang erinnert an den Umhang eines Huk-Kriegers. Was man auch an dem braunen Emblem auf dem Umhang erkennen kann. Dieses Muster auf dem Umhang ähnelt dem auf Grievous Maske, außerdem zeigt der vom Kampf zerfetzte Feldumhang Kampfspuren, ist ausgefranst und hat Risse.

Bei der Bemalung wurde ordentliche Arbeit geleistet. Der Körper wurde mit einem blauen Farbton sehr ordentlich bemalt. Sicherlich hätte man etwas mehr Struktur durch die Bemalung hinzufügen können. Gebrauchspuren sind vorhanden. DeAgostini hätte den Eindruck der abblätternden Lackierung etwas mehr verstärken können. Genauso die zahlreichen Kratzern auf dem ganzen Körper.

Persönliche Meinung zur Schachfigur:
Als ich die Figur zum ersten Mal erblickte, war ich sehr überrascht, wegen des Umfangs der Verpackung. Diese Größe und die vielen Details hatte ich nicht erwartet. DeAgostini hat mit dieser Schachfigur sehr gute Arbeit geleistet. Wie findet ihr die Figur? Habe ich vielleicht etwas übersehen oder nicht beschrieben? Es würde mich sehr freuen wenn ihr eure Meinung dazu hier auf der Seite im entsprechenden Beitrag posten würdet.

Das Magazin:

In dieser Ausgabe des Magazin wird nur auf der ersten Seite über die Schachfigur berichtet. Leider passen die 3 Rubriken inhaltlich überhaupt nicht miteinander zusammen. Der Inhalt ist zwar informativ und enthält eine Vielzahl von tollen Bildern die aber auch keine sehr gute Qualität aufweisen, insbesondere das Titelbild.

IG-101 Magnawächter – Seite 1

Schwarzer Bauer (Steckbrief)
Alles über die gefährlichen Leibwächter von Grievous und Graf Dooku. Eine kurze Einleitung mit Detailinformationen zur Sammelfigur, in der man die wichtigsten Eckpunkte zu der Figur erfährt, wie z.B. Elektrostab, Aussehen und Körper. Dazu gibt es einen Steckbrief und eine Einführung mit den Funktionen im Schachspiel.

Yoda gegen Palpatine – Seite 2-8

Spektakuläres Duell (Von der Skizze zur Filmszene)
In der Senatshalle von Coruscant fordert Yoda den Imperator zum Duell heraus. Auf den Seiten „Von der Skizze zur Filmszene“ wird das Duell mit interessanten Illustrationen und Zeichnungen beschrieben. Dazu gibt es Informationen über die Entstehung der einzelnen Filmszenen. Aber auch einige Geheimnisse, Anekdoten und Kuriositäten zu entdecken. Und sehr viele Fotos aus dem Film mit Bildbeschreibungen und Hintergrundinformationen.

Gut gegen Böse (Neue Perspektiven) Leseprobe
Die detaillierte Bildtafel zeigt das Lichtschwertduell zwischen Yoda und Palpatine. Ergänzende Illustrationen zu der Bildtafel heben Details hervor. Die Entwürfe und Storyboards dazu werden mit detaillierten Texten erläutert. Im Kapitel "Neue Perspektiven" erfahrt ihr mehr über die symbolische Bedeutung des Senatsgebäudes. Im Thema "Galaktischer Senat" wird über die Entstehung des Senatsgebäudes berichtet, sowohl die Innen- als auch die Außenausstattung wird anhand von tollen Skizzen erläutert.

General Grievous – Seite 9-12

Kommandant der Droidenarmee (Von der Skizze zur Filmszene)
Auf diesen vier Seiten erfahrt ihr ein paar Infos und Fakten über die Entstehung des Cyborgs. Die Darstellung auf der Bildtafel hat allerdings gar nichts mit General Grievous zu tun. Dazu gibt es im Kapitel „Von der Skizze zur Filmszene“ wieder einige Geheimnisse, Anekdoten und Kuriositäten zu entdecken. Zusätzlich verdeutlichen die zahlreichen Skizzen die verschiedenen Entwicklungsprozesse bis zur Entstehung des Cyborgs.


Autor: Macomedia
Bilder: Macomedia
Sammlung: Macomedia

Um einen Kommentar zu schreiben, melde Dich bitte an: Anmeldung / registrieren