Comic Hefte:

Skywalker schlaegt zu!

Name: Skywalker schlägt zu!
Serie: Star Wars
Nummer: 03
Seitenanzahl: 68
21.10.2015
Preis: D: €4,99 / A: € 4,99 / CH: CHF 9,00
   
Autoren: Jason Aaron
Zeichnungen: John Cassaday
Farben: Laura Martin
Cover: John Cassaday, Laura Martin
Übersetzer: Michael Nagula
   
TIMELINE: Rebellion (0 S.Y.)

Panini Inhaltsangabe:

Luke Skywalker weiß, es ist ein weiter Weg zum Jedi-Ritter. Und ein brandgefährlicher – denn Darth Vader sucht nicht nur nach Antworten seine eigene Person betreffend, sondern vor allem nach dem Rebellenpiloten, der den Todesstern zerstörte! Und hierzu heuert der dunkle Lord keinen Geringeren an, als den berüchtigten Kopfgeldjäger Boba Fett!

Inhaltsangabe - ACHTUNG SPOILER (hier klicken)

Luke Skywalker ist auf Tatooine angekommen und sucht Bens altes Zuhause auf. Doch Boba Fett ist ihm auf den Fersen, denn in Mos Eisley hat er endlich den Namen des Piloten erfahren, der den Todesstern zerstört hat. Doch mit R2-D2s Hilfe kann Luke den Kopfgeldjäger überlisten und fliehen.

Währendessen möchte Han Solo endlich die Ersatzteile haben, die er noch für die Reparatur des Falken benötigt. Leia sagt ihm diese zu, wenn er sie auf eine Mission begleitet. In einem geklauten imperialen Shuttle begeben sich die beiden auf die Suche nach einem Planeten, der als neue Basis für die Rebellen dienen soll. Sie werden nicht nur von Imperialen verfolgt, sondern auch von einer Dame namens Sana, die behauptet Solos Frau zu sein. In einem von Hans Schmugglerverstecken stellt sie Leia und Han, während Vader von Boba Fett Lukes Namen erfährt.

Originalausgaben:

US Ausgaben von Marvel: Star Wars 5 + 6

Eigene Meinung:

Die Geschichte geht spannend weiter, auch wenn ich zum ersten Mal Kritikpunkte habe. Luke liefert sich ein spannendes Gefecht mit Boba Fett auf Tatooine, während Han von Leia auf eine Mission geschleppt wird. Auch wenn Han und Leia meine Lieblingshcaraktere sind, gingen mir die beiden dieses Mal wirklich schwer auf den Geist mit ihrem Gezanke, das sogar dazu führt, dass die Mission gefährdet ist und die Tarnung auffliegt. Ein bisschen zu übertrieben für meinen Geschmack.

Da hat mir der Luke vs Boba Handlungsstrang wesentlich besser gefallen, bis auf die Tatsache, dass partout Verbindungen zu den Filmen hergestellt werden müssen, egal wie. So gerät Luke um ein Haar in einen Kampf mit Tusken Räubern und Parallelen zu Anakins Massaker müssen rausgekramt werden, als Luke andeutet, wie ein Kampf hätte ausgehen können. Auch wenn Luke Anakins Sohn ist, müssen die beiden nicht gleich handeln in gleichen Situationen. Schon alleine anzudeuten, dass Luke beinahe ähnliches verbrochen hätte ist ein Affront. So genug gejammert. Die Zeichnungen waren wieder einmal spitze und bis auf oben gennante Kritikpunkte ist durchaus Star Wars-Feeling beim Lesen aufgekommen.


Autor: Désirée
Bilder: Panini, Dark Horse
Sammlung: Désirée

Um einen Kommentar zu schreiben, melde Dich bitte an: Anmeldung / registrieren