Comic Sonderbaende: Agent des Imperiums

Doppeltes Spiel

Name: Agent des Imperiums: Doppeltes Spiel
Serie: Agent des Imperiums
Nummer: 079
Seitenanzahl: 128
erschienen am: 08.04.2014
ISBN-10: 3862018202
ISBN-13: 978-3862018208
Preis: D: €14,99 / A: € / CH: CHF
   
Autoren: John Ostrander
Zeichnungen: Davidé Fabbri, Christian Dalla Vecchia
Farben: Wes Dzioba
Cover: Stéphane Roux
Übersetzer: Michael Nagula
   
  https://www.amazon.de/dp/3862018202/ref=as_li_ss_til?tag=wscc-21&camp=2906&creative=19474&linkCode=as4&creativeASIN=3862018202&adid=0S130HY1KNKY20EKATFH&
TIMELINE: Aufstieg des Imperiums
(1 Jahr v.S.Y.)

Panini Inhaltsangabe:

Die Imperial Intelligence sorgt dafür, dass der Imperator über alles informiert ist und so die absolute Kontrolle über die Galaxis hat. Dafür sammeln die Agenten ständig Informationen, die sie auswerten und beurteilen, damit sie der Imperator für seine Zwecke nutzen kann. Jahan Cross ist der beste dieser Agenten, ein Mann, der bereitwillig jeden Job erledigt und dafür ohne Skrupel und ohne Gewissen alle erdenklichen Mittel einsetzt. Schnell, still und effektiv führt Cross seine Missionen aus. Doch manchmal hat auch er nicht alles unter Kontrolle ...

Inhaltsangabe - ACHTUNG SPOILER (hier klicken)

Bei einem Besuch auf dem Planeten Alderaan wird Count Adan Dooku im Beisein von Bail Organa und seines Sohns Bron von einem Attentäter erschossen. Wie es sich herausstellt, handelt es sich bei dem Schützen um Jahan Cross, der sich als Boba Fett ausgegeben hat, um seine Identität zu verschleiern. Sein Folgeauftrag besteht darin, nach Serenno zu reisen, um dafür zu sorgen, dass Rodas Borgin der neue Count wird. Jahan zweifelt daran, dass er wirklich im Interesse des Imperiums handelt.

Während sich auf Serenno die anderen Anwärter darum streiten, wer denn nun am geeignetsten sei als neuer Count ernannt zu werden, wird der junge Bron von einer alten Bekannten Jahans entführt. Der imperiale Agent folgt Vex zum Raumhafen, wo er sie gefangen nehmen kann. Sie will ihm verraten, wer hinter der Entführung steckt, wenn er sie aus dem Gefängnis befreit, in das sie garantiert gesteckt werden wird. Vex landet im Hochsicherheitsgefängnis "Der Dorn". Selbstverständlich gelingt es Jahan durch einen Trick Vex dort herauszuschmuggeln.

Anschließend trifft er sich mit Candra, Brons Bodyguard, und erzählt ihr, dass Rodas Borgin hinter der Entführung des Jungen steckt. Gemeinsam dringen die beiden in Borgins Unterwasserversteck ein und befreien Bron, doch die Männer des Entführers sind ihnen auf den Fersen.

Am Raumhafen kommt es schließlich zum Showdown, bei dem auch Boba Fett mitmischt. Bei dem Handgemenge wird das imperiale Shuttle in die Luft gejagt, auf dem sich Candra und Bron befanden. Doch das Ganze war ein gewitzter Plan, denn Bron befand sich gar nicht an Bord, sondern wurde insgeheim nach Alderaan geschmuggelt, wo er unter falschem Namen leben kann. Jahan überbringt derweil dem wütenden Borgin die Nachricht, dass ein für das Imperium mehr kontrollierbarerer Count ernannt wurde. Er hat außerdem Fett auf eine falsche Fährte gelockt, so dass der Kopfgeldjäger Borgin als den Verantwortlichen des Schlamassels sieht, in dem er sich befindet. Und wer Boba Fett kennt, weiß, dass dieser nicht lange zögert.

Originalausgaben:

Star Wars - Agent of the Empire - Hard Targets # 1-5

 

US-Sammelband:

Eigene Meinung:

Agent Cross auf einer neuen Mission für das Imperium. Zumindest glaubt er in dessen Interesse zu handeln, bis er erfährt, dass der Mann, den er gerade getötet hat bloß einigen Individuuen zu mehr Macht verhelfen soll. Das kann der loyale Agent natürlich nicht auf sich sitzen lassen, schließlich ist das neue Imperium ja nicht so korrupt wie die Republik.

Der zweite Band von Agent des Imperiums hat nicht mehr viel von der Leichtigkeit des ersten Teils, sondern ist viel mehr ein Spionagethriller, bei dem der Leser ständig hinters Licht geführt wird und zum Teil gar nicht weiß, was da jetzt eigentlich gerade los ist. Vielleicht liegt es auch an einer gewissen Leserin, das will ich nicht abstreiten ;)

Band 1 hatte eine schön trashige Agentenstory mit witzigen Einfällen und ich mochte diesen James Bond Stil. Doch "Doppeltes Spiel" ist mir ehrlich gesagt zu viel des Guten. Die Zeichnungen sind sehr gut und voller überraschender Werndungen ist die Geschichte durchaus, doch sie konnte mich nicht wirklich fesseln. Ich hatte nicht wirklich einen Bezug zu den Personen, das Star Wars Feeling wollte einfach nicht aufkommen. Würde das Comic nicht auf Serenno spielen, könnte das eine x-beliebiger Mission Impossible Folge sein. Der einzige Wermutstropfen war der kleine Gastauftritt von Bail Organa und Leia. Selbst Boba Fett konnte die Handlung für mich nicht retten.

Also ich für meinen Teil brauche keinen Nachfolgeband mehr, da gibt es interessantere Geschichten zu erzählen. Vielleicht ein Mara Jade Thriller?


Autor: Désirée
Bilder: Panini, Dark Horse
Sammlung: Désirée


Um einen Kommentar zu schreiben, melde Dich bitte an: Anmeldung / registrieren