Schachfiguren:

Jango Fett

Name: Jango Fett
Verkauf ab: D, CH: 10. April 2013
AT: 15. April 2014
Heft: #34 - Jango Fett - Schwarzer Springer
Preis:
D, A: € 10,99   CH:sfr 19,90    

Jango Fett ist die dritte Schachfigur aus dem zweiten Schachset und hinterlässt direkt einen hervorragenden ersten Eindruck. Von der Modellierung bis hin zur Bemalung könnte es eine der besten Figuren in dieser Sammlung sein. DeAgostini hat die Schachfigur mit einer sehr schönen Pose versehen und auf einem großen schwarzen Sockel positioniert.

Die Schachfigur:

Jango Fett ist einer der gefürchtetsten und einflussreichsten Krieger der Mandalorianer in den Zeiten der Galaktischen Republik. Im Auftrag der Sith avanciert er zum genetischen Vater der Klonarmee. Jango Fett gehört zu einem der besten Kopfgeldjäger der Galaxis.

Das eine besondere Merkmal an Jango Fett ist gar nicht mal so einfach zu finden. Denn im Grunde genommen ist die komplette Figur etwas Besonderes. Nicht nur sein Helm oder die Bewaffnung, sondern auch seine komplette Rüstung erwecken sofort Aufmerksamkeit. Egal welchen Bereich der Schachfigur man sich anschaut, überall begegnet man sehr vielen Details, sowohl in der Modellierung als auch bei der Bemalung. Die Farbgebung spielt dabei natürlich auch eine wichtige Rolle.

Der markante Helm mit dem Optik Sensor fällt natürlich sofort auf und wurde nicht nur ordentlich modelliert sondern auch sehr gut bemalt. Die silberne Bemalung des Helms wurde mit kleineren Gebrauchsspuren versehen. Zusätzlich wurden am schwarzen Visier noch zwei unterschiedlichen blaue Farbtöne hinzugefügt. Dabei fällt auf, dass auch in diesem Bereich die Modellierung sehr gut umgesetzt wurde.

Ein weiteres auffälliges Merkmal von Jango Fett ist natürlich seine Bewaffnung. Der Westar-34-Blaster mit Kamino-Säbelpfeilen wurde ordentlich modelliert und sehr schön präsentiert. Jango Fett hält die Waffen in doppelter Ausführung in seine Händen und hat sein Ziel schon fest im Visier. Zusätzlich hat Jango Fett einen Jetpack, der mit einem Raketenwerfer ausgestattet ist. Der Jetpack wurde mit einem tollen blau Metall schimmernden Farbton und mit silbernen Akzenten versehen und sehr genau bemalt.

Darüber hinaus hat seine silberne mandalorianische Rüstung viele segmentierte Panzerplatten für mehr Beweglichkeit, die am ganzen Körper auf seinem rot violetten Anzug verteilt ist. Der linke und rechte Unterarmschutz sind sehr detailliert modelliert und gut zu erkennen. Auch die weiteren Details der Figur fallen auf und es ist Bemerkenswert wie detailliert die komplette Schachfigur in diesem Maßstab ist. Seine Handschuhe und seine schweren Kampfstiefel sind mit einem matten schwarzen Farbton bemalt. Diese wurde mit unzähligen Details versehen.

Einen negativen Kritikpunkt habe ich dann aber doch noch. In diesem Fall trifft es die Bemalung. So ist der Mehrzweckgürtel zwar gut zu erkennen, und auch ordentlich modelliert worden. Doch leider tritt hier die braune Farbe an zu vielen Stellen auf andere Teile der Schachfigur über. Besonders bei den Waffenholstern kann man das bei meiner Figur sehr gut erkennen.

Persönliche Meinung zur Schachfigur:
Meiner Meinung nach gehört Jango Fett zu den besten Figuren dieser Sammlung Was haltet ihr von der Figur? Habe ich vielleicht etwas übersehen oder nicht beschrieben? Es würde mich sehr freuen wenn ihr eure Meinung dazu im Forum oder auf Facebook im entsprechenden Beitrag posten würdet.

Der Heftinhalt:

Bei dieser Ausgabe haben wir ein Heft mit keinem einheitlichen Gesamtkonzept. Die Themen und Kapitel passen nicht zusammen und haben kaum Bezug zur Schachfigur. Schade das DeAgostini es nicht geschafft hat als Thema den Auftritt von Jango Fett auf Kamino, im Kampf mit Obi-Wan zu zeigen, oder wie es das Titelbild schon andeutet; den Auftritt und Untergang von Jango Fett auf Geonosis in der Arena der Gerechtigkeit. Ich finde es immer wieder Schade, wenn in einem Heft keine Informationen und Details zu der entsprechenden Schachfigur vorhanden. sind. In diesem Fall wird wenigstens in einem Kapitel über Jango Fett berichtet. Das Kapitel „Tragödie auf Tatooine“ ist zwar interessant, passt aber einfach nicht zu Jango Fett und hat auch nichts mit der Schachfigur zu tun.

Jango Fett – Seite 1

Schwarzer Springer (Steckbrief)
Alles über Jango Fett, einen der besten Kopfgeldjäger der Galaxis. Eine kurze Einleitung zur Schachfigur, in der man die wichtigsten Eckpunkte zu der Figur erfährt, wie z.B. Kamino-Säbelpfeil, Rüstung und Jetpacks. Dazu gibt es einen Steckbrief und eine kurze Einführung zu den Schachzügen des schwarzen Springers als Jango Fett.

Tragödie auf Tatooine – Seite 2-8

Blutbad im Lager der Tusken-Räuber (Von der Skizze zur Filmszene)
Die Entführung und das tragische Ende von Anakin Skywalkers Mutter Shmi durch Tusken-Räuber auf dem Wüstenplaneten Tatooine und ihre anschließende Vernichtung wird auf den Seiten „Von der Skizze zur Filmszene“ mit interessanten Informationen und Konzeptillustrationen von Edwin Natividads und Dermot Power beschrieben. Dazu gibt es einige Fotos aus dem Film mit Bildbeschreibungen und Hintergrundinformationen.

Die B'Thazoshe-Brücke (Neue Perspektiven) Leseprobe
Die Illustration auf der Bildtafel von Ryan Church legt den Schwerpunkt auf die Darstellung der Jundland-Wüste mit ihren bizarren Felsformationen. Die gigantische Brücke bestimmt die Bildtafel und die zahlreichen Zeichnungen hierzu stammen von Doug Chain und McCaig. Dazu gibt es detaillierte Ausschnitte und Texte. Im Kapitel "Neue Perspektiven" wird über den Wüstenplaneten Tatooine berichtet, insbesondere die Feuchtfarm der Familie Lars. Im Thema "Die Familie Lars" erfährt man vieles über die Eigenarten der Feuchtfarmer auf Tatooine, aber auch etwas über die Gestaltung und Entstehung der Kostüme der Familie Lars. Und im Thema „Im Lager der Tusken-Räuber" wird darüber berichtet welche Überlegungen gemacht wurden um das Nomadenlager zu entwerfen.

Jango Fett – Seite 9-12

Söldner und Kopfgeldjäger (Von der Skizze zur Filmszene)
Eine mysteriöse Aura umgibt Jango Fett, der eine entscheidende Roll in der Geschichte der Mandalorianer spielt. Auf diesen vier Seiten erfahrt ihr einiges über Jango Fett. Auf einer doppelseitigen Bildtafel sieht man Boba Fett in der Arena der Gerechtigkeit auf Geonosis. Und im Kapitel „Von der Skizze zur Filmszene“ wird anhand von frühen Konzeptzeichnungen beschrieben wie die künstlerische Abteilung die Rüstung und Unterkunft von Jango Fett entwarf.


Autor: Macomedia
Bilder: Michael
Sammlung: Michael

Um einen Kommentar zu schreiben, melde Dich bitte an: Anmeldung / registrieren

Kommentar von Marco |

Die Fotos sind wieder einmal sehr gelungen, bin schon auf die Beschreibung gespannt.

Kommentar von Macomedia |

Also die neuen Figuren aus dem zweiten Schachset sehen auf der letzten Seite des Magazin ziemlich bescheiden aus. Insbesondere Obi Wan und Anakin strotzen nicht gerade vor Schönheit. Das macht mir ein wenig Sorgen. Den bis jetzt sehen die ersten drei Figuren aus dem neuen Schachset sehr viel versprechend aus.