Schachfiguren:

Padme Amdila

Name: Padmé Amidala
Verkauf ab: D, CH: 24. April 2013
AT: 29. April 2014
Heft: #35 - Padmé Amdiala - Weiße Königin
Preis:
D, A: € 10,99   CH:sfr 19,90    

Padmè Amidala als vierte Schachfigur aus dem zweiten Schachset hinterlässt auf den ersten Blick einen ordentlichen Eindruck, auch wenn die Pose etwas steif daher kommt. DeAgostini hat die Schachfigur auf einem großen weißen Sockel positioniert. Was man von der Modellierung und der Bemalung erwarten kann, und ob die Figur zu den besten oder zu den schlechtesten in dieser Sammlung gehört, erfahrt ihr in dieser Beschreibung.

Die Schachfigur:

Treu ergeben dient die tapfere Padmè Amidala ihrem Volk. Nachdem sie von der Handelsföderation gefangen genommen worden ist, glückt ihr die Flucht. Später erlebt sie als Senatorin ihrer Heimat den Beginn der Klonkriege.

Die Schachfigur Padmé Amidala wird in Königinskleider von Naboo präsentiert. Neben dem sehr auffälligen roten Kleid, stechen auch die Kopfbedeckung und das Make-up hervor. 

Das ausgefallene Make-up wurde ordentlich umgesetzt für diesen Maßstab. Man kann das weiß geschminkte Gesicht mit den rot getönten Oberlippen gut erkennen. Der senkrechte rötliche Strich auf der Unterlippe ist leider nicht vorhanden. Aber wenigstens wurden die Schönheitspunkte auf den Wangen nicht vergessen.

Aber auch bei der Kopfbedeckung wurde darauf geachtet, dass man trotz des kleinen Maßstabs der Figur, immer noch ein paar Details erkennt. Denn unterhalb des roten Kopfschmuckes trägt Padmé Amidala auf der Stirn den Juwel von Zenda. Einen kostbaren roten Diamanten. Bei der Frisur kann man ebenfalls viele Details wie z.B. die Struktur der Haare erkennen. Die Bemalung ist hier sehr ordentlich verarbeitet worden. Von den schwarzen Haaren oder der Kopfbedeckung in den Farben Gold und Rot bis hin zum Make-up wurden die Farben an jeder Stelle richtig angebracht.

Ein weiteres auffälliges Merkmal der Königin von Naboo, ist ihre rote Thronsaalrobe mit den breiten Schultern und dem weiten pelzbesetzten Saum. Schaut man sich die Schultern etwas genauer an, kann man sogar die Struktur des Stoffes erkennen.
Diese hebt sich deutlich vom Rest der Kleidung ab und ist mit ihren Ornamenten sehr detailliert. Das kann man auch sehr gut an den vorderen Applikationen erkennen. Bei der Bemalung wurde darauf geachtet, das auf dem roten Seidenstoff der Robe, die Goldornamente zu sehen sind, sowie die zahlreichen leuchtenden Farbsteine an der unteren Seite der Robe. Aber auch der Hauptstoff hat ein bisschen Struktur bekommen. Meiner Meinung hätten es aber ein paar mehr Falten sein können. Sehr schön ist auch die Struktur am Saum der Kleider. Diese wurde ordentlich modelliert und schwarz bemalt.

Auch wenn ich mir Padmé Amidala in ihrer Kleidung als Senatorin gewünscht hätte, finde ich die Verkleidung als Königin von Naboo die bessere Wahl. Zwar wurde hier eine sehr steife Pose gewählt, dennoch passt sie zur Figur der Königin. Weiterhin ist es Bemerkenswert wie detailliert diese Figur ausgefallen ist. Die Schachfigur wurde mit unzähligen Details versehen und bei der Bemalung und Modellierung sehr gut umgesetzt.

Persönliche Meinung zur Schachfigur:
Meiner Meinung nach gehört Padmé Amidala nicht zu meinen Favoriten. Ich hätte Padmé Amidala gerne in ihrer weißen knappen Kleidung, bei ihrem Auftritt auf Geonosis gesehen. In einer tollen Pose mit Bewaffnung. Dennoch gehört Sie in dieser Verkleidung zu den besten Figuren dieser Sammlung Wie findet ihr die Figur? Habe ich vielleicht etwas übersehen oder nicht beschrieben? Es würde mich sehr freuen wenn ihr eure Meinung dazu hier auf der Seite oder auf Facebook im entsprechenden Beitrag posten würdet.

Der Heftinhalt:

In diesem Heft wird ausführlich über den Palast von Theed und Padmè Amidala als Königin von Naboo berichtet. Wir haben also endlich wieder ein Heft das uns mit interessanten Informationen und Details zur Schachfigur versorgt. Das ist leider nicht bei jedem Heft so. Beim nächsten Heft kann sich das schon wieder ändern. In diesem Fall passen die beiden Hauptthemen aber sehr gut zusammen. Bei der ersten Sichtung des Titelbildes war ich etwas enttäuscht. Das Motiv passt nicht so gut zu den bisherigen Heften. Mittlerweile finde ich diesen Stilbruch aber gar nicht mehr so schlimm, und bin sogar der Meinung, dass diese Art der Präsentation für zukünftige Figuren sehr gut wäre.

Padmè Amidala – Seite 1

Weiße Dame (Steckbrief)
Alles über Padmè Amidala, Königin und Senatorin von Naboo. Eine kurze Einleitung zur Schachfigur, in der man die wichtigsten Eckpunkte zu der Figur erfährt, wie z.B. Make-up, Thronsaalrobe und Blasterpistole. Dazu gibt es einen Steckbrief und eine kurze Einführung zu den Schachzügen der weißen Dame als Padmè Amidala.

Palast von Theed – Seite 2-8

Residenz von Königin Amidala (Von der Skizze zur Filmszene)
Der prachtvolle Bau auf einer steilen Felsklippe von Naboo wird zum Ort wegweisender Ereignisse. Der königliche Palast im Paradies mit grünen Hügeln und üppiger Vegetation wird auf den Seiten „Von der Skizze zur Filmszene“ mit interessante Bildern und Konzeptskizzen von Doug Chiang beschrieben. Dazu gibt es einige Fotos aus dem Film mit Bildbeschreibungen und Hintergrundinformationen.

Paradies in den Wolken (Neue Perspektiven) - Leseprobe
Als Königspalast schuf Doug Chiang eine prachtvolle Residenz mit kunstvollen und grazilen Details. Die Bildtafel, Skizzen und Zeichnungen zeigen seine Vorstellungen sehr deutlich und werden mit detaillierten Texte erläutert. Im Kapitel "Neue Perspektiven" wird über die Aufgabenstellung und die Herangehensweise zur Entstehung der Stadt Theed berichtet. Im Thema "Ein italienischer Palast" erfährt man vieles über die realen Vorbilder der unterschiedlichen Bauwerke, die man im Film bestaunen kann. Und im Thema „Säulen, Bögen und Statuen" erfährt man welche Kulturen einen Einfluss bei der Gestaltung auf das Erscheinungsbild des Palast hatten.

Padmè Amidala – Seite 9-12

Königin und Senatorin (Von der Skizze zur Filmszene)
Als Königin und später als Senatorin präsentiert sich Padmè Amidala stets als vehemente Verteidigerin von Republik und Demokratie. Auf diesen vier Seiten erfahrt ihr einiges über Padmè Amidala. Auf der Bildtafel sieht man die fantasievollen Roben der Herrscherin von Naboo. Diese Darstellungen stammen von Ian McCaig, Dermot Power und Warren Fu. Auf der Titelseite sieht man eine Zusammenstellung dieser vier Entwürfe. Und im Kapitel „Von der Skizze zur Filmszene“ wird anhand von vielen Konzeptzeichnungen beschrieben wie die künstlerische Abteilung die Kostüme von Padmè Amidala entwarf.


Autor: Macomedia
Bilder: Michael
Sammlung: Michael

Um einen Kommentar zu schreiben, melde Dich bitte an: Anmeldung / registrieren