The Clone Wars

 

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

 

Name: deutsch: Nachschubwege
  englisch: Supply Lines
Erstausstrahlung: 24.09.2010 (US), 22.01.2011 (DE)
Staffel/Folge: 3 / 03
Folge gesamt: 47
Hersteller: Lucas Film
Dauer: 22 Minuten
Format: TV
Timeline: Aufstieg des Imperiums (22 Jahre v.S.Y.)

 

 

Charaktere:
Obi-Wan Kenobi (Mensch)
Mace-Windu (Mensch)
Yoda
Bail Organa (Mensch)
Jar Jar Binks (Gungan)
Lott Dod (Neimodianer)
Count Dooku (Mensch)
Orn Free Taa (Twi'lek)
Dao (Mensch)
Ima-Gun Di (Nikto)
Gobi Glie (Twi'lek)
Katuunko (Toydarianer)
Keeli (Mensch - Klon)
OM-5 (Droide)
OM-7 (Droide)
Cham Syndulla (Twi'lek)
TX-20 (Droide)
 
Planeten / Orte:
Toydaria
 

 

„Eine Welt im Belagerungszustand!

Die Separatisten haben eine Offensive gegen den Planeten Ryloth begonnen. Ein Blockade von Kampfschiffen hat den Nachschub für die immer schwächer werdende republikanische Verteidigung abgeschnitten.

Obwohl sie mit Hilfe eines Freiheitskämpfers der Twi'lek, Cham Snydulla, tapfer gekämpft haben, schwindet jede Hoffnung für Jedi-Meister Di und seine Männer, als die Droidenarmee einrückt....“

Ryloth wird belagert. Während der Jedi-General Ima-Gun Di zusammen mit den Twi'lek Freiheitskämpfern gegen die Droidenarmee der Separatisten ankämpft, ist eine republikanische Flotte im Orbit unter Beschuss.

Es gelingt Admiral Dao den Jedi-Tempel auf Coruscant zu kontaktieren bevor die Verbindung zusammenbricht. Ryloth braucht dringend neue Versorgungsgüter. Die Senatoren Bail Organa und Jar Jar Binks werden nach Toydaria geschikt, um mit König Katuunko zu verhandeln. Wenn die Schiffe der Republik auf Toydaria Fracht aufnehmen, würden sie es noch rechtzeitig nach Ryaloth schaffen.

Das Gespräch kann von einem Schiff der Separatisten abgefangen und an Dooku weitergeleitet werden. Dieser schickt Lott Dod ebenfalls nach Toydaria, um ein Abkommen mit der Republik zu verhindern.

Auf Toydaria angekommen, werden Bail und Jar Jar sehr zurückweisend in Empfang genommen. Doch man lässt sie schließlich in den Thronsaal des Königs. Katuunko weißt Bail darauf hin, dass Toydaria kein Mitglied der Republik ist und seine Neutralität bewahren will. Daher sagt Bail ihm bloß, dass es auf Ryloth eine humanitäre Krise zu bewältigen gebe. 

In diesem Augenblick trifft Lott Dod ein. Katuunko lässt ihn gewähren, da  Toydaria Handelsbeziehungen zur Handelsföderation unterhält, von der Dod
behauptet sie habe nichts mit den Separatisten am Hut. Als der Neimodianer auf die Blockade um Ryloth zu sprechen kommt, vertagt Katuunko das Gespräch, weil er mit einem Eingreifen seine Neutralität aufgeben würde.

Währendessen haben die Freiheitskämpfer auf Ryloth das Vertrauen in die Jedi verloren und trennen sich von Mia-Gun di und seinen Klontruppen.

Auf Toydaria gibt es eine neue Sitzung, in der beide Seiten ihre Argumente vorbringen sollen. Bail Organa spielt eine AUfzeichnung des Senators OIrn Free Taa vor, der um Unterstützung für sein Volk bittet. Im Grunde hat Katuunko nichts dagegen einzuwenden, doch Lott Dod erinnert ihn erneut an die Wahrung der Neutralität.

Auf Ryloth wird die Lage immer verzweifelter. Die republikanischen Truppen und die Twi'lek sitzen in der Falle. Da ersinnt Ima-Gun Di den Plan, das letzte
verbleibende Kanonenboot der Republik in eine Bombe zu verwandeln, um die Droiden so lange aufzuhalten, bis die Twi'lek geflohen sind.

Bail Organa erfährt unterdessen, dass sein Hilfegesuch abgelehnt wird. Kurz
darauf trifft jedoch Katuunko bei ihm ein und erklärt, dass die Republik heimlich einen Transportkonvoi umladen dürfe, solange Lott Dod und die Handelsföderation davon nichts erfahren. Daraufhin lädt Katuunko zu einem gemeinsamen Mahl, während die Frachter verladen werden.

Ima-Gun Di setzt seinen Plan in die Tat um. Als die ersten Droiden das Schiff
erreichen, wird es gesprengt. Sie ziehen sich zurück, um einen neuen Weg zu suchen.

In der Zwischenzeit ist das Bankett in vollem Gange. Bail teilt Jar Jar über Funk mit, dass die Schiffe abflugbereit sind. Zur Ablenkung für den Start vollführt Jar Jar ein Kunststück, dass die Delegation der Handelsföderation amüsiert. Nur Lott Dod wird misstrauisch, schaut jedoch erst aus dem Fenster, als das letzte Schiff abgeflogen ist.

Die Streitmacht der Republik unterliegt gegen die Übermacht von Droiden. Zwar können sich die Twi'leks in Sicherheit bringen und Ima-Gun Di erfährt über Komlink, dass die Hilfsgüter unterwegs sind, doch für ihn und seinen Trupp ist es das Ende. Er unterliegt im Kampfe gegen die Droiden.

Derweil verabschiedet sich Katuunko von Bail und Jar Jar. Lott Dod stößt zu ihnen und ist sehr sauer, da er von der Lieferung an Ryloth erfahren hat. Doch Katuunko weist jegliche Schuld von sich, da Dod keine Beweise auf sein Mitwirken hat.


Eine sehr spannende Folge, die gleichzeitig Kampfhandlung und Verhandlungen aufzuweisen hat. Anzumerken sei noch, dass dies die Vorgeschichte der Trilogie bestehend aus den drei Folgen "Sturm über Ryloth", "Die Unschuldigen von Ryloth" und "Freiheit für Ryloth" ist.
Sie spielt zudem vor der allerersten Folge "Der Hinterhalt", da hier die Grundlage für Yodas Verhandlung mit Katuunko gelegt wird.


Autor: Désirée

Um einen Kommentar zu schreiben, melde Dich bitte an: Anmeldung / registrieren