Raumschiffe und Fahrzeuge:

UT-AT

Name: UT-AT (Unstable Terrain Artillery Transport)
Verkauf ab: D, CH: 30. November 2011
AT: 27. November 2012
Heft: #77 - UT-AT
Preis:
D, A: € 10,99   CH:sfr 19,90    

Gepanzerter Infanterietransporter der Großen Armee der Republik

Krieg ist oft ein grausamer Lehrmeister. Eine katastrophale Niederlage auf Agamar veranlasste die Techniker von Kuat Drive Yards und der Mekuun Corporation, eine neue mobile Waffenplattform zu entwickeln, die auch auf Gelände zurechtkam, auf dem andere Fahrzeuge kapitulieren mussten – die Unstable Terrain Artillery Transport (UT/AT).

Das Modell:

Die Bewaffnung des UT-AT ist enorm. Auf der Oberseite befindet sich in der Mitte der Artillerie-Turbolaserturm. An den Flanken sind jeweils mittelschwere Laserkanonen angebracht. Diesen drei zentralen Waffen verdankt der UT-AT den Spitznamen Trident oder auch Dreizack. DeAgostini hat es geschafft diese Kanonen sehr detailliert darzustellen.

Der UT-AT verfügt über jeweils zweimal acht parallel angeordneten Repulsorliftkufen. Diese 16 Repulsorliftkufen unterhalb des Fahrzeugs wurde für diesen Maßstab ordentlich umgesetzt. Sogar die darüber liegenden hydraulischen Stoßdämpfer wurden silbern bemalt, und auch bei dem Rest der Gelenke gibt es kaum etwas zu beanstanden.

Der UT-AT sieht ordentlich gebraucht aus. Die hellgraue Grundfarbe wurde überall sehr sauber und dünn aufgetragen. Darüber wurde mit Schwarz- und Grautönen ein Tarnmuster aufgetragen. Zusätzlich wurden auf der schweren Panzerung und den unzähligen Panzerplatten mit verschiedenen Farben Akzente gesetzt. Sogar das Hoheitsabzeichen der Großen Armee der Republik wurde abgebildet.

Die Cockpitfenster bei diesem Modell haben keine schwarze Bemalung erhalten. Die Frontscheibe und die seitlichen Cockpitfenster wurden mit einem hellen Gelb bemalt, was schon deutlich besser aussieht und auch als Fenster zu erkennen ist. Außerdem wurde die rote und gelbe Farbe auf dem Cockpit nicht gerade sehr ordentlich aufgetragen.

Als Hintergrundbild wurde wahrscheinlich eine Filmszene aus Episode III auf Mygeeto verwendet. Das Motiv ist zwar passend und zeigt die Umgebung des Planeten, könnte aber auch irgend etwas anderes sein, weil es einfach ein verschwommenes Bild aus grauen Farben und Formen ist.

Persönliche Meinung zum Modell:
Der UT-AT gehört mit Sicherheit zu den besten Modellen der DeAgostini Reihe. Gerade die ordentliche Farbgebung heben den Gesamteindruck des Modells hervor. Eine tolle Miniatur des UT-AT mit vielen Farbvarianten, tollen Details und Gebrauchsspuren. Trotzdem bin ich nicht ganz überzeugt von dem Modell, weil es für mich kein typisches Star Wars Design hat. Würde nicht Star Wars drauf stehen, könnte es auch aus einer Panzer Sammlung stammen.

Das Magazin:

Ein sehr schönes Heft mit interessanten Themen und Bildern zum Planeten Mygeeto, Klonkommandanten Bacara und Ki-Adi-Mundi die Titelfigur dieses Heftes. Neben den Informationen zu den Fahrzeugen erfährt man außerdem einiges aus dem Erweiterten Universum in Bezug auf die Yuuzhan Vong. Diese Beschreibungen werden ergänzt mit Informationen zu den verschiedenen Romanen aus dem Erweiterten Universum. Auf der Rückseite des Heftes sind die beiden Abbildungen der Modelle in den Vitrinen ohne Hintergrundbild und haben keinen Ständer. Es sind einfache Fotomontagen. So kann man nicht kontrollieren welches Hintergrundbild zu welchen Modell passt, wenn man diese einmal ohne Hintergrundbild präsentieren möchte.

Mitten im Gefecht - Seite 4-5
Der UT-AT im Einsatz - Langsam und verwundbar. Zwar bot der UT-AT eine effektive Einsatzmöglichkeit für schwere mobile Artillerie auf instabilem Gelände, doch hatte das Fahrzeug auch Schwachstellen. Es war nicht nur langsam und schwer zu lenken, sondern besaß ein entscheidendes Manko: die verletzliche Unterseite.

Willkommen an Bord - Seite 6-7
Ki-Adi-Mundi - Cereanischer Jedi-Meister. Der auf dem Planeten Cerea im mittleren Rand geborene Ki-Adi-Mundi nahm eine Sonderstellung im Jedi-Orden ein. Er war schon relativ alt für die Ausbildung auf Coruscant, und er machte vieles anders, als im Orden erwartet worden war.

Die Geschichte des Raumfahrzeugs - Seite 8 (Leseprobe)
Unstable Terrain Artillery Transport – Viel Leistung für wenig Geld. Die Katastrophe von Agamar hatte gezeigt, dass der AT-TE und andere Läufer nicht mit jedem Gelände zurechtkam. Daher wandte sich die Republik an Kuat Drive Yards, um ein neues Fahrzeug entwickeln zu lassen, diese wiederum nahm die Mekuun Corporation mit ins Boot.

Enzyklopädie der Raumschiffe - Seite 9
Koros-Strohna - Die Weltenschiffe der Yuuzhan Vong. Die Yuuzhan Vong durchquerten den intergalaktischen Weltraum mit seinen unermesslichen Entfernungen an Board der so genannten Koros-Strohna. Diese biotechnologischen Wunderwerke gemahnten eher an kleine Planeten denn an Raumschiffe. Mit den Fahrzeugen erreichten die Vong die Grenzen der bekannten Galaxis.

Übernimm das Steuer - Seite 10 –15
UT-AT - Immer cool bleiben! Die Repulsorliftkufen an der Unterseite des UT-ATs waren ständig in Bewegung, um sich den Anforderungen des instabilen Geländes anzupassen. Für die nötige Kühlung des Repulsorliftantriebs sorgte ein großer Lüftungsschlitz an der Vorderseite, der Luft ansaugte.

Ferne Galaxien - Seite 16-17
Mygeeto - Juwel aus Eis. Die Kruste des Planeten Mygeeto bestand fast vollständig aus Kristallen, weshalb er als einer der wertvollsten Planeten der Galaxis galt. Kein Wunder, dass diese Welt vom Tag ihrer Entdeckung an schwer umkämpft war und unbarmherzig ausgebeutet wurde.

Besatzung, Droiden und Kreaturen - Seite 18
Klonkommandant Bacara - Ein einsamer Wolf. Ursprünglich mit der Kennung CC-118 versehen, nahm der Klonkrieger während seiner ARC-Ausbildung den Namen Bacara an. Er gehörte zu jenen Klonoffizieren, die nicht von Jango Fett oder den Mandalorianer angeleitet wurden, sondern von Cort Davin.

Kino-Revolution - Seite 19
Das Erbe der Jedi-Ritter - Alles wird anders. Seit der Veröffentlichung des ersten Bandes der Thrawn Trilogie von Timothy Zahn, Erben des Imperiums, im Jahr 1991 entwickelt sich die Star Wars  Saga kontinuierlich weiter. 1999 erschien mit Die Abtrünnigen das erste Buch einer neuen Serie und sorgte für gewaltige Veränderungen.

Hinter den Kulissen - Seite 19
Mygeeto – Die Entstehung eines Planeten. Der Planet Mygeeto gehörte zu den ersten Welten, die man für Episode III Die Rache der Sith ersonnen hatte. Der UT-AT allerdings kam erst in den letzten zehn Monaten der Produktion hinzu. Die Einheimischen Lurmen sollten ursprünglich sogar auf einem völlig anderen Planeten zu Hause sein.

Hättest Du´s gewusst? - Seite 22

Welche Rüstung trugen Klonkommandant Bacara und seine galaktische Marineinfanterie? Wer ist Dark Moose? Welchen Namen trug die von Ki-Adi-Mundi und Klonkommandant Bacara befehligte Galaktische Marineinfanterie ursprünglich?

Der Star Wars Planetenindex - Seite 23
Saccoria
Saleucami
Selonia
Serpidal
Sluis Van
Sullust


Autor: Macomedia
Bilder: Michael
Sammlung: Michael

Um einen Kommentar zu schreiben, melde Dich bitte an: Anmeldung / registrieren