Wie STAR WARS die Kariere von Steven Spielberg sicherte

Eine Geschichte bin ich noch schuldig: Warum Steven Spielberg STAR WARS seine Karriere zu verdanken hat!

Steven Spielberg galt lange Zeit als der erfolgreichste Regisseur. Was jedoch so gut wie niemand weiß ist, dass Spielberg auch der Mann mit dem größten Flop in Hollywood Filmgeschichte ist. In seiner Anfangszeit beim Fernsehen hätte er wegen seiner wenig erfolgreichen Arbeiten schon längst gehen müssen. Allerdings hatte er den Schutz der Universal Chefetage. Diese wiederum zwangen ihn "Der weiße Hai" zu drehen, weil sie wussten, dass das sein Film war und sie hatten Recht. Aber Spielberg blieb immer ein Risiko und überspannte den Bogen mit 1941.

1941

Spielberg schaffte es mit dem Film 1941 sowohl das Budget als auch  die Drehzeit um das Doppelte zu überziehen und führte damit die Studios Universal und Columbia an den Rand des Ruins.

Kein Studio wollte mehr mit Spielberg arbeiten - er war bis dahin bekannt dafür, Zeit und Geld der Studios zu verschwenden, aber mit 1941 hatte er den Bogen überspannt.
Aber Georg Lucas hatte gerade seinen nächsten Hit herausgebracht THE EMPIRE STRIKES BACK und hatte eine neue Idee RAIDERS OF THE LOST ARK (Indianer Jones) und er wollte Spielberg als Regisseur.
Jedes Studio lehnte ab! Keiner wollte mehr mit Spielberg arbeiten! Mit Lucas jeder Zeit, aber bei dem Namen Spielberg schlossen sich alle Türen vor ihnen.

Lucas und Spielberg

Bei Paramount gab es ein junges Produzententeam Eisner (der später Chef bei Disney wurde) und Katzenberg (das K in sKg dreamworks).

Lucas und Spielberg

Sie nahmen Spielberg unter Vertrag und machten den Film aber nur unter einer Bedingung: Spielberg muss jeden Cent den er überzieht, aus seiner eigenen Tasche zahlen.
Steven Spielberg war plötzlich schneller fertig als geplant und hatte sogar Geld übrig. Seitdem ist diese Klausel Standard in jedem Vertrag mit Steven Spielberg.

Man wollte mit Lucas ein Geschäft machen. Lucas stimmte allerdings nur unter der Voraussetzung zu, dass Steven Spielberg die Regie übernimmt.
Da Lucas STAR WARS im Rücken hatte, haben Eisner und Katzenberg auch überlegt, wie man mit Steven Spielberg Geschäfte machen kann. Ohne STAR WARS hätten sie den beiden die Türe  -wie alle anderen auch - vor der Nase zugeschlagen.

So rettete STAR WARS die Karriere von Spielberg.

Steven Spielberg hat STAR WARS also seine Karriere zu verdanken und hat bis jetzt (2013) etwa 50 Millionen US Dollar an den 2,5% Prozent Gewinnanteil verdient, den Spielberg mit Lucas durchgeführt hat.
Lucas hat 2,5% an "Begnung der dritten Art" und Spielberg an "STAR WARS" bekommen. Egal ob Spielberg noch einen Film gemacht hätte oder nicht, STAR WARS hat Steven Spielberg das Leben eindeutig sehr erleichtert.


Autor: Michael

Um einen Kommentar zu schreiben, melde Dich bitte an: Anmeldung / registrieren