HoloNetz

Luke Skywalkers Hochzeit

 

Neben Reisen durch den Hyperraum ist das HoloNetz die wichtigste Errungenschaft unserer interstellaren Gesellschaft. Es wäre uns nicht möglich politische Neuigkeiten von Tatooine aus abzurufen oder mit geliebten Menschen am anderen Ende der Galaxis zu kommunizieren. Jedes Sonnensystem wäre was Informationen und Unterhaltung angeht auf sich selbst gestellt. Dank des HoloNetzes sind wir bestens informiert, auch wenn es zu Krisenzeiten als Propagandainstrument missbraucht wurde. Kein fühlendes Wesen würde auf die Vorteile verzichten wollen, nicht einmal die Jedi. 

Varka Tirento, 130 nSY

 

Das HoloNetz ist ein Kommunikationsnetzwerk, das über die gesamte bekannte Galaxis verbreitet ist. Es verwendet Hologrammtechnologie, um Filmdateien, Informationen und Gespräche in Echtzeit zu übertragen.

Kapitel

Funktion und Verwendung

Da Subraum-Kommunikation über Entfernungen vom einen Ende der Galaxis zum anderen nicht möglich ist, entwickelte man dank des Galaktischen Senats das HoloNetz mit Hilfe von Sendern und Empfängern, die mittels Hyperraum-Simröhren miteinander verbunden sind. Wie genau das vonstatten geht, ist mir nicht bekannt, da ich technisch nicht sonderlich versiert bin. Fakt ist jedoch, dass jeder Planet solche Gerätschaften zur Verfügung gestellt bekam, um Kommunikation zu ermöglichen. Dies beinhaltet Kundgebungen der Republik ebenfalls wie private Gespräche zwischen zwei oder mehreren Personen.

 

Senatorin Amidalas Rede im HoloNetz

 

Allerdings nutzte die gesamte Kommunikation zwischen den Spezies der Galaxis die Kapazität der Röhren nicht vollständig, so dass der Senat der Alten Republik den Medien Zugriff auf diese Kanäle gestattete. Zuerst wurden nur Nachrichten übertragen, bis die Unterhaltungsbranche sich für das HoloNetz zu interessieren begann und von nun an Tausende von Programmen die Bevölkerung der ganzen Galaxis erfreuten, von Nachrichten über Liveberichte, sowie Dokumentationen und Holofilme.

Im Äußeren Rand ist es normal, dass solche Unterhaltungsübertragungen mit wochenlanger Verspätung gesendet werden, aber das sind wir hier draußen gewohnt.

Geschichte

Zu welchem Zeitpunkt die erste Übertragung startete, ist mir nicht bekannt. Die Hologrammtechnologie gab es bereits zur Zeit der Sith-Kriege. Den bekanntesten Nachrichtensender HoloNet News  gab es zur Zeit der Klonkriege bereits in der 531. Version.

Kommunikation mittels Hologramm

 

22 Jahre vor der Schlacht von Yavin waren bis auf 250.000 Welten in den Outer Rim Territorien mit dem HoloNetz verbunden. Diese Welten nutzten Subraum Relais Stationen, doch dadurch kamen galaktische Nachrichten erst Wochen später an.

Während der Klonkriege gelang es den Separatisten ihr eigenes HoloNetz aufzubauen unter der Leitung des Hyperkommunikationskartells der Konföderation unabhängiger Systeme. Sowohl die Republik als auch die KUS nutzen ihre offiziellen Übertragung zur Propaganda im Krieg.

Hologrammaufzeichnung, die im Senat vorgespielt wird.

 

Palpatine verringerte an der Spitze seiner Macht den Zugriff auf das HoloNet drastisch, damit die Allianz zur Wiederherstellung der Republik ihren Aufruf zur Rebellion nicht allzu schnell verbreiten konnte. Das HoloNetz wurde strengstens kontrolliert und zensiert, sowie hauptsächlich von der imperialen Armee benutzt. Der einzige Nachrichtensender war Imperial HoloVision. Um ein propagandafreies Programm zu bieten, gelang es Ebenn Q3 Baobab ein alternatives HoloNetz aufzustellen.

Vader spricht mit seinem Meister Palaptine

 

In der Zwischenzeit gibt es jedoch wieder  reichlich Unterhaltung für alle. Besonders beliebt sind wie jeher die Nachrichten und die Promi-News.  Nach dem Fall des Imperiums wurden die HoloNetz Kanäle wieder für die Allgemeinheit geöffnet und die Meinungsfreiheit kehrte in die Medien zurück.

Mallatobuck schaut eine Sendung auf Baobabs HoloNetz

 

Dies blieb auch für lange Zeit der Status quo. Doch gegen Ende des Yuuzhan Vong Krieges gelang es den Invasoren das gesamte Netzwerk zum Zusammenbruch zu bringen, indem sie viele Sender zerstörten. Erst nach der Invasion konnte der Normalbetrieb langsam wieder aufgenommen werden.

Damit solch ein Ausfahl nicht mehr vorkommt, wurden seit dem Ende des Krieges gegen die Yuuzhan Vong einzelne Raumschiffe mit zusätzlichen Sendern und Empfängern ausgestattet.

Quellen

- Wookieepedia
- Das offizielle Star Wars Fact File
- Das große Star Wars Universum von A-Z
- HoloNet News Vol. 531 48
- The Essential Guide to Weapons and Technology