Comic Hefte:

Darth Vader und der neunte Attentaeter

Name: Darth Vader und der neunte Attentäter
Serie: -
Nummer: 109
Seitenanzahl: 60
erschienen am: 19.11.2013
Preis: D: €4,50 / A: € 4,95 / CH: CHF 9,00
   
Autoren: Tim Siedell
Zeichnungen: Stephen Thompson
Farben: Michael Atiyeh
Cover: Ariel Olivetti
Übersetzer: Michael Nagula
   
TIMELINE: Aufstieg des Imperiums (19 Jahre v.S.Y.)

Panini Inhaltsangabe:

Kurz nach STAR WARS: DIE RACHE DER SITH. Die Galaxie ächzt unter der Knute von Imperator Palpatine und dessen Schüler Darth Vader. Doch viele haben den rasanten Aufstieg des Galaktischen Imperiums noch immer nicht wirklich begriffen, geschweige denn sind sie bereit, ihr bisheriges Leben dafür aufzugeben und somit beginnt eine gnadenlose Jagd auf den Dunklen Lord. Acht Attentäter wurden bereits beauftragt, Vader zu töten - acht Attentäter sind tot ...

Darth Vader in einer neuen Highlight-Story!

Der Dunkle Lord der Sith ist zurück!

Inhaltsangabe - ACHTUNG SPOILER (hier klicken)

Ein wütender Vater will Rache, denn Darth Vader tötete dessen Sohn. Auf einem abgelegenen Planeten sucht er nach einem speziellen Attentäter, nachdem seine acht Vorgänger keinen Erfolg hatten. Der Attentäter verspricht Vaders Kopf.

Währendessen haben Vader und der Imperator ganz andere Probleme. Es gelingt einigen Selbstmordattentätern ins Allerheiligste des Imperiums vorzudringen und nicht einmal Coruscant ist sicher. Voller Wut tötet Vader alle bis auf zwei Ehrengardisten und macht sich auch die Suche nach dem Kopf der Terroristen, die scheinbar Anhänger eines alten Kultes sind.

Originalausgaben:

US Ausgaben von Dark Horse: Darth Vader and the Ninth Assassin 1-2

Eigene Meinung:

Sieh an, wer hätte das gedacht. Die meisten Darth Vader Geschichten laufen immer nach Schema F ab. Vader findet ein paar überlebende Jedi oder jagt Verräter und schnetzelt dann munter drauf los. Doch nicht dieses Mal. Alles bleibt in den ersten beiden Heften ziemlich nebulös, man weiß nicht wirklich, wer hinter der Bedrohung steckt. Palpatine entgeht nur knapp einer Bombe, Vader ist ratlos, wer dahinterstecken könnte.

Genau das macht den Charme von "Darth Vader und der neunte Attentäter" aus. Wir erfahren erst einmal so gut wie gar nichts, keine Namen, keine Pläne. Und dann ist da diese ominöse Terrororganisation, die mal so nebenbei einen Sternzerstörer lahmlegt. So kann es gerne weitergehen. Nachdem mich bereits Darth Vader und das Geistergefängnis begeistern konnte, ist hier endlich eine weitere Darth Vader Geschichte, die interessant und spannend ist, da sie von den üblichen Handlungsbögen abweicht.


Autor: Désirée
Bilder: Panini, Dark Horse
Sammlung: Désirée

Um einen Kommentar zu schreiben, melde Dich bitte an: Anmeldung / registrieren

Kommentar von Philo |

Ihr habt die News über das Comic gebracht und ich habe es mir sofort gekauft und gelesen :)

Ich mag den Zeichenstil ... trotzdem, die Geschichte. Diese Geschichten zwischen EP3 und EP4 sind irgendwie eigenartig.

Ich finde es auch immer sehr dumm jemanden zu töten, weil er einen Fehler gemacht hat. Wer aus seinen Fehlern lernen kann, wird nachher viel wertvoller sein ;)
Aber Vader ist da ganz offensichtlich einer anderen Meinung, hoch lebe Thrawn!

Das Comic, ich mag nicht zuviel verraten ... ich finde es gut. Aber Geschichten in der Zeit zwischen EP 4 und 6 gefallen mir einfach besser.