Schachfiguren:

Hoth Rebellensoldat

Name: Hoth Rebellensoldat
Verkauf ab: D, CH: 29. August 2012
AT: 3. September 2013
Heft: #18 - Hoth-Rebellensoldat - Weißer Bauer
Preis:
D, A: € 10,99   CH:sfr 19,90    

Der Hoth Rebellensoldat sieht auf dem ersten Blick einfach beeindruckend aus. Von der Modellierung bis hin zur Bemalung macht die Schachfigur eine sehr gute Figur, doch leider wirkt er nicht wie aus einem Guss. Warum das so ist erfahrt ihr weiter unten. DeAgostini hat die Schachfigur auf einem kleinen weißen Sockel positioniert. Dieser wurde sogar mit einer dünnen Schneeschicht modelliert. Ein sehr schönes kleines Detail bei dieser Figur.

Die Schachfigur:

Die Freiwilligen der Rebellenallianz setzen sich mit ganzer Kraft für ihre Sache ein und sind bereit, ihr Leben für die Kameraden zu opfern. Sie geben stets ihr Bestes – auch auf einem unwirtlichen Planeten wie Hoth.

Die Vielfalt an Details ist einfach enorm. Eine so detaillierte Modellierung hat es bis jetzt bei kaum einer Figur gegeben. Allerdings gibt es aber auch zwei Dinge die den Gesamteindruck wieder etwas stören. Der rechte Arm wurde nicht vernünftig angeklebt, so dass man einen kleinen Spalt erkennen kann, und der linke Arm ist mit dem Körper fest verwachsen. Auch wenn er am Körper anliegt, sollte man doch noch etwas Abstand erkennen können. Entweder ist dieser Abstand nicht vorhanden, oder er wurde einfach durch zuviel Farbe übermalt. Bei der Farbgebung gibt es dafür nichts zu beanstanden, diese wurde bis auf Kleinigkeiten ordentlich umgesetzt.

Der Kopf der Schachfigur wurde gut modelliert und bemalt. Man kann die Spezialbrille, die Kopfbedeckung und Kapuze sehr gut erkennen. Das Gesicht ist ebenfalls sehr detailliert. Bei der gepolsterten Uniform des Hoth Rebellensoldaten kann man jede Menge Details erkennen. Seien es die unzähligen Falten und Muster, oder auch die zahlreichen Taschen auf diesem speziellen Schneeanzug. Bei der Hose, den Stiefeln und Handschuhen ist dieser Eindruck nicht anders. Hier hat DeAgostini einfach großartige Arbeit geleistet.

Dieser Detailreichtum hört jedoch nicht auf, den auch bei dem Rucksack den der Hoth Rebellensoldat trägt findet man einiges zum Betrachten. Für diesen Maßstab finde ich es einfach sehr gut gelungen. Aber auch bei der Bewaffnung hat sich DeAgostini große Mühe gegeben. Das über die Schulter gehangene A280 Blastergewehr ist enorm detailliert und auch der Blastech DH-17 Blasterpistole in seinem Holster wurde ordentlich umgesetzt.

Persönliche Meinung zum Heft:
Meiner Meinung nach gehört der Hoth Rebellensoldat zu den besten Figuren dieser Sammlung. Insgesamt gibt es zwar sehr viele Einzelheiten, die diese Schachfigur sehr authentisch machen. Wäre da nicht das Problem mit der Modellierung der Arme gewesen hätten wir hier fast eine perfekte Schachfigur bekommen. Was haltet ihr von der Figur? Habe ich vielleicht etwas übersehen oder nicht beschrieben? Es würde mich sehr freuen wenn ihr eure Meinung dazu im Forum oder auf Facebook im entsprechenden Beitrag posten würdet. 

Der Heftinhalt:

Das Heft ist sehr schön geworden und thematisiert komplett den Eisplaneten Hoth. Es gibt viele Informationen zu den bekannten Schlüsselszenen auf Hoth. So gibt es wunderbare Skizzen und Zeichnungen über den Tauntaun und den Wampa. Aber auch ein paar Infos über die speziellen Schneegleiter finden sich im Heft. Auch wenn die Themen aus der Sicht der Filme und der besprochenen Szene im Heft zusammenpassen, hätte ich mir doch mehr Informationen über die Figur erhofft.

Hoth Rebellensoldat – Seite 1

Weißer Bauer (Steckbrief)
Alles über die tapferen Rebellen, die von der Echo-Basis aus dem Feind trotzen. Eine kurze Einleitung zur Schachfigur, in der man die wichtigsten Eckpunkte zu der Figur erfährt, wie z.B. Uniform, Tauntaun und Waffe. Dazu gibt es einen Steckbrief und eine kurze Einführung zu den Schachzügen des Weißen Bauern als Hoth Rebellensoldat.

Hoth – Seite 2-8

Planet aus Eis (Von der Skizze zur Filmszene)
Hier erfahrt ihr alles über Hoth, eine abgelegene, öde, vereiste Kugel auf der die Tagestemperaturen nur selten den Gefrierpunkt überschreiten. Auf den Seiten „Von der Skizze bis zur Filmszene“ gibt es noch viele weitere interessante Infos mit einigen tollen Zeichnungen und Illustrationen von Ralph McQuarrie und Joe Johnston.

Lukes spezielles Reittier (Neue Perspektiven)
Auf diesen vier Seiten wird mit einer Vielzahl von Skizzen und Zeichnungen beschrieben wie Luke auf seinem Tauntaun sitzend den Horizont von Hoth nach den Spuren eines Meteoriten absucht. Auf der doppelseitigen Bildtafel sieht man wie Luke auf einem Tauntaun die schneeverwehte Wüste des Eisplaneten durchquert. Dazu gibt es detaillierte Ausschnitte und Texte. Außerdem werden im Kapitel "Neue Perspektiven" die Themen "Tauntauns und Wampas" und “Flucht vor dem Imperium“ beschrieben.

Schneegleiter – Seite 9-12

Schnelles Gefährt der Rebellen (Von der Skizze zur Filmszene)
Die flinken Luftgleiter in der Schlacht von Hoth. Auf diesen vier Seiten erfährt man alles über die Entstehung des Schneegleiters anhand von tollen Skizzen. Auf einer doppelseitigen Bildtafel von Ralph McQuarrie sieht man Luke auf Hoth in seinem abgestürzten Schneegleiter. Und im Kapitel „Von der Skizze zur Filmszene“ wird anhand von frühen Skizzen und Ideen von Ralph McQuarrie und Joe Johnston beschrieben wie der Schneegleiter entwickelt wurde und zu seiner jetzigen Form gekommen ist.


Autor: Macomedia
Bilder: Michael
Sammlung: Michael

Um einen Kommentar zu schreiben, melde Dich bitte an: Anmeldung / registrieren