Convention:

Star Wars Identities

Natürlich durfte ich die Star Wars Identities nicht verpassen, die seit Mai und noch bis 17. November 2015 in Köln zu Gast ist. Bei der Ausstellung sieht man nicht nur jede Menge Requisiten, Kostüme, Modelle und Zeichnungen, sondern erhält auch eine psychologische Analyse der Star Wars Filme am Beispiel vom Werdegang von Luke und Anakin Skywalker. Beide haben ähnliche Eigenschaften und leben auf dem gleichen Planeten, doch werden sie unterschiedlich erzogen und treffen in den gleichen Situationen unterschiedliche Entscheidungen.

Während man die Ausstellung durchläuft, erstellt man sich nach und nach einen eigenen Charakter, was total interessant ist.

Spezies

Zunächst einmal wählt man aus, zu welcher Spezies man gehört. In diesem Bereich der Ausstellung werden verschiedene Lebensformen vorgestellt und was sie von künstlichem Leben wie Droiden unterscheidet. Einen besonderen Stellenwert haben hier natürlich die Klone.

Gene, Begabungen und Erziehung

Im nächsten Abschnitt wird näher darauf eingegangen, welche Auswirkungen Gene auf unsere Begabungen haben. Im Falle Star Wars wäre das zum Beispiel die Machtsensibilität. Außerdem hat die Erziehung der Eltern natürlich großen Einfluss auf das Kind.

Hier kann man seinem Charakter persönliche Eigenschaften wie Haut- und Haarfarbe und den Erziehungsstil der Eltern aussuchen.

Kultur

Selbstvertsändlich wird man auch von der Kultur geprägt, in der man aufwächst und bekommt deren Werte und Bräuche vermittelt. Im Falle Star Wars wäre das dann auf welchem Planeten man aufgewachsen ist. Verdeutlicht wird dies natürlich am Beispiel Tatooine, auf dem unsere beiden Helden ihre ersten Lebensjahre verbracht haben.

In diesem Bereich wählt man aus, auf welchem Planeten man lebt, was die Famile macht und die eigene Freizeitgestaltung.

Mentoren und Freunde

In diesem Abschnitt der Ausstellung geht es um Einflüsse von außen. Wer beeinflusst dich außer deine Familie? Das sind natürlich Freunde und Lehrer. Das wären in Lukes Fall natürlich Obi-Wan und Yoda sowie seine Freunde bei der Rebellenallianz, während Anakin die Jedi und Palpatine als direkte Bezugspersonen hat. Ebenfalls in diesen Bereich gehören auch die Erlebnisse, wichtige Erfahrungen, die unsere Persönlichkeit prägen.

Hier gibt es auch einen kleinen Abschnitt über Ahsoka Tano, was mich persönlich sehr überrascht und gefreut hat.

 

Beruf, Persönlichkeit, Werte

Im letzten Abschnitt geht es um die Entscheidungen, die wir im Leben treffen. Welchen Beruf wählen wir? Wie verhalten wir uns in bestimmten Situationen und vor allem, was ist uns persönlich im Leben wichtig? Ist uns Nächstenliebe wichtig oder streben wir nach Macht?

So und zum Abschluss hier noch der Charakter, den ich mir erstellt habe. Togruta-Händlerin von Bespin.